5. Dezember 2017

Simulator Absaugtechnik Nasen-/ Magensonde für Schulungszwecke

Wie wollen wir Ihn „ nennen, Quasimodo wäre eine Möglichkeit oder Dummi, oder………..
Gemeint ist der Simulator Absaugtechnik-Nasen-/ Magensonde

Ein Rückblick:
Der Gruppenleiter der SHG Bremen e.V., Frank Denecke hat ein Konzept entwickelt, in dem neben den Gruppentreffen und Patientenbetreuungen besonders die Unterstützung bei der Schulung des Pflegepersonals in den Krankenpflegeschulen in NDS. und Bremen in Vordergrund stehen. Hier können die Schüler nicht nur einen kehlkopfoperierten Patienten sehen und befragen, sondern auch den Umgang mit onkologischen Patienten erlernen. Das verbessert die Versorgung der Patienten, da diese als Betroffene am besten wissen, was wichtig für sie ist. Es macht auch die Arbeit des Pflegepersonals leichter.

Daraus ist die Idee entstanden, in den Kliniken auch das bereits ausgebildete Pflegepersonal zu sensibilisieren. Außerdem haben Kliniken das Problem, dass nicht alle Abteilungen Erfahrungen mit dem Tracheostoma haben. Hier ist ein Simulator hilfreich und anschaulich um Wissensdefizite abzubauen. Es geht nicht darum dem Pflegepersonal ihre Arbeit zu erklären, sondern es soll versucht werden, es ihnen leichter zu machen.

Eine weitere Einsatzmöglichkeit ist die präventive Information in Schulen, um Jugendliche zu sensibilisieren im Umgang mit Noxen wie Alkohol, Zigaretten und Drogen.

Weiter hat sich aus eigener Erfahrung gezeigt, dass im Bereich Erste Hilfe ein großes Defizit herrscht. Auch besteht die Möglichkeit, Angehörige zu schulen, um evtl. im Notfall Kanülen wechseln zu können und damit Leben zu retten.

Um den Simulator für dieses Vorhaben zu erwerben, stellte die Selbsthilfegruppe Bremen e.V. einen Projektförderantrag. Dieser Antrag wurde abgelehnt mit der Begründung, dass dieses Projekt keine Aufgabe der Selbsthilfe ist. Daraufhin wurde gegenüber der Förderkasse deutlich gemacht, dass die Tätigkeit in der Selbsthilfe mehr ist als in den Gruppen Kaffee zu trinken und Ausflüge zu machen.

Diese Fakten haben dann dazu geführt, dass Frau Sasse von der Barmer GEK Niedersachsen uns mitteilte, dass sie dieses Engagement schon vorbildlich findet und es gerne unterstützen würde. Sie regte an, den Förderantrag noch im Jahr 2017 über den Landesverband Niedersachsen Bremen e.V. auf den Weg zu bringen.


Am 01.November wurde der Förderantrag bei der Barmer GEK Niedersachsen vorgelegt.

Schon am 10. November erhielten wir den Bescheid als Fehlbedarfsfinanzierung.
Frau Sasse wies in der Bewilligung ausdrücklich darauf hin, dass der Simulator für die Schulung von Betroffenen und Angehörigen bei den Selbsthilfegruppen kostenfrei zur Verfügung steht. Daraufhin wurde der Simulator Absaugtechnik-Nasen-/Magensonde bestellt und nach kurzer Zeit ausgeliefert.

Durch die engagierte Mitarbeit von Frank Denecke verfügt der Landesverband Niedersachsen/Bremen für seine Schulungen über einen


Simulator Absaugtechnik – Nasen - / Magensonde „

Im Zuge der Arbeitstagung und Vorstandsitzung des Landesverbandes vom 23. bis 25. November 2017 in Rieste am Alfsee wurde der Simulator an den Leiter der SHG Bremen e.V., Herrn Frank Denecke übergeben. Der Simulator wird in Bremen verwahrt, und Frank Denecke wird ihn für Schulungen präsentieren.


Richard Kleier


v.l.: Frank Denecke, "Quasimodo" u. der Vorsitzende
Hans-Joachim Lau