21. März 2014

Vertreterversammlung wählt Hans – Joachim Lau

Zum 2.Mal in der 35Jährigen Geschichte des Landesverbandes Niedersachsen/ Bremen, fand am 15.März 2014 die ordentliche Vertreterversammlung in Braunschweig statt. 47 Delegierte aus Niedersachsen und Bremen nahmen die Berichterstattung des Vorstandes entgegen und wählten einen neuen Landesvorstand.

Prof. Dr. med. Andreas Gerstner bei seinen Vortrag
Prof. Dr. med. Andreas Gerstner bei seinen Vortrag
Vorab referierte der Chefarzt der Braunschweiger HNO-Klinik, Prof. Dr. med. Andreas Gerstner, über die Möglichkeiten und Grenzen der Früherkennung von Kehlkopfkrebs.

Unter dem Motto „ Früher erkennen, besser Heilen“, gab Prof. Gerstner einen Ausblick über laufende Studien zur gezielteren Früherkennung von Krebszellen aus einem gemeinsames Forschungsprojekt mit der Deutschen Krebshilfe.

Hierbei machte er unter anderen die Grenzen des Schauens mit dem menschlichen Auge deutlich und stellte im Vergleich die Möglichkeiten mit einer besseren Qualifizierung durch das Screening dar. Als weitere neue Wege in der Diagnostik sind das NBI, das ist eine Variante der Endoskopie bei der blaues und grünes Licht eingesetzt wird, um die Oberflächendarstellung der Mundschleimhaut zu verbessern, die konfokale Endomikroskopie, die optische Kohärenztomographie, die Erdfernerkundung durch hyperspektrale Bilder oder der Signaturtransfer von Hyperparakeratose(verstärkte, gestörte Verhornung).
Erhofft werden durch diese neuen Methoden - und Praxisbeispiele belegen dies bereits, deutliche Verbesserungen in der Diagnostik und der daraus resultierenden Therapie

Erfolgreiche Tätigkeit


Werner Kubitza berichtete über die Arbeit des Vorstandes und verwies auf weiterhin steigende Mitgliederzahlen. In einer Rückschau auf seine bisherige erfolgreiche 13jährige Tätigkeit als Landesvorsitzender verwies er auf die gelungene Fusion mit den Vereinen aus Bremen und die Erweiterung der Selbsthilfegruppen in Niedersachsen. Die flächendeckende Patientenbetreuung in den HNO-Kliniken und insbesondere das jährlich stattfindende Seminar für Neuoperierte in Bad Münder sind herausragende Beispiele für eine effektive Selbsthilfearbeit.
Helmut Schüring gab den Kassenbericht und konnte auf „eine gelungen Punktlandung hinsichtlich des Haushaltsplans“ verweisen und erhielt dafür von den Delegierten viel Lob für seine exzellente Arbeit als Kassenwart.

Neuwahl des Vorstandes


Ein weiterer Höhepunkt der Vertreterversammlung war die Neuwahl des Vorstandes für die nächsten 3 Jahre. Nach 13 Jahren hat der Landesvorsitzende, Werner Kubitza, nicht wieder für diese Funktion kandidiert. Der neu gewählte Vorsitzende ist Hans-Joachim Lau aus Bispingen, war bisher Stellvertretener Vorsitzender. Somit konnte ein kontinuierlicher Übergang gefunden werden, zumal mit den Stellvertretern Rainer Richter(Bremen) und Ingeborg Kleier(Vechta) ebenfalls Aktive des bisherigen Vorstands gewählt wurden. Die Funktion der Kassenwarte haben weiterhin Helmut Schüring und Richard Kleier inne. Als Schriftführer wurde Jörg-Dieter Soboll wieder gewählt mit Jutta Schulze-Ganteför(Hannover). Als Beisitzer wurden Frank Denecke, Rolf Eger, Uwe Göldner,
Hermann Knöpke und Hans-Dieter Müller bestätigt.
Der „alte“ und neue Vorsitzende. Werner Kubitza(links) mit Hans Joachim Lau.

Voller Dynamik. Der neue gewählte Landesvorstand mit den Revisoren.